Der Fachbereich Kraftfahrzeugtechnik

Kfz-Mechatroniker befassen sich mit allen Bereichen der Fahrzeugtechnik also Kfz-Mechanik und Kfz-Elektronik. Sie sind vorwiegend mit der Instandsetzung von Fahrzeugen beschäftigt. Hierzu gehört die Wartung, Prüfung, Instandsetzung sowie der Einbau von Zusatzausrüstungen und Zubehör.  Verschiedene Test- und Prüfgeräte werden dazu eingesetzt.

Ein fundiertes Fachwissen muss in 3,5 Jahren Lehrzeit erworben werden. Nicht nur gute Kenntnisse über Fahrzeugtechnik und Motormanagement sind zwingend notwendig, auch Kenntnisse über gesetzliche Voraussetzung bei Änderungen am Fahrzeug müssen vorhanden sein. Die Kommunikation mit dem Kunden ist eine der wichtigsten Voraussetzung, um Beratungsfehler zu vermeiden.
2003 wurde die Bezeichnung „ Kfz-Mechaniker“ ersetzt durch den Ausbildungsberuf des „Kraftfahrzeugmechatronikers“.

Die Ausbildung findet in der Zweigstelle Wunsiedel statt. Das Ausbildungsziel ist dabei der Gesellenbrief zum Kraftfahrzeugmechatroniker, Schwerpunkt Pkw-Technik

Weitere Ausbildungsberufe des Berufsfeldes Kraftfahrzeugtechnik:

  • Zweiradmechaniker
  • Landmaschinenmechaniker
  • Karosseriebauer

Die Auszubildenden müssen am Ende der 10. Klasse in ihre  darauf spezialisierte Sprengelschule wechseln

Links: