Seminarlehrer OStR Dietmar Föhst

Das Seminar für das Unterrichtsfach Sozialkunde

Das Seminar wurde im Schuljahr 2015-2016 am Beruflichen Schulzentrum Marktredwitz neu eingerichtet. Als Seminarlehrer wurde Herr OStR Dietmar Föhst beauftragt.

  • Organisation des Seminartages

In einem 14-tägigen Rhythmus jeweils Montag (abwechselnd mit dem Hauptseminarmodulen) finden Seminarsitzungen am BSZ Marktredwitz-Wunsiedel, Schulort Marktredwitz statt. Zentraler Bestandteil der Seminartage sind die "Gruppenhospitationen".

Studienreferendare und Seminarlehrer unterrichten abwechselnd in ausgewählten Schulklassen. In der Anfangszeit überwiegen reine Hörstunden. Nach und nach übernehmen die Referendare den Unterricht. Diese Unterrichtseinheiten werden danach ausführlich besprochen und reflektiert.

Am Seminartag finden zwei Gruppenhospitationen in einer 12. Klasse der Berufsschule (gewerblich/ technisch) und in einer Klasse der Beruflichen Oberschule Marktredwitz statt. Der Seminartag wird ergänzt durch ausgewählte didaktisch-methodische Themen zum Sozialkundeunterricht. So soll der Referendar in seine Rolle als Sozialkundelehrer hineinwachsen und die universitäre Theorie mit der schulischen Praxis verknüpfen.

Im Schuljahr 2016-2017 finden die Gruppenhospitationen am Beruflichen Schulzentrum Marktredwitz in den Klassen XTM 12 (Produktdesigner) und in einer BOS 12W statt.

Nach den Herbstferien erfolgt der Unterrichtseinsatz in Sozialkunde an der jeweiligen Seminarschule der Fachrichtung. Dieser Unterricht wird durch den Seminarlehrer Herr Föhst regelmäßig besucht. Im direkten Anschluss daran findet eine ausführliche Reflexion statt. Parallel dazu senden die Seminarteilnehmer alle ihre Unterrichtsvorbereitungen per E-Mail an den Seminarlehrer. 

 

  • Ziele und Aufgaben 

 

Die ReferendarInnen sollen in ihrem ersten Jahr an der Schule in ihre Lehrerrolle hineinwachsen und eine Handlungskompetenz entwickeln. Dies beinhaltet natürlich eine fachliche Kompetenz aber auch überfachliches wie eine Sozialkompetenz und eine Methodenkompetenz. Natürlich ist im Referendariat auch eine effiziente Arbeitsweise gefordert. Die angehenden Lehrkräfte sollen fit gemacht werden für einen erfolgreichen Unterricht und um den Beruf auch langfristig mit Freude, Elan und Engagement ausüben zu können.

Weitere Ziele der Ausbildung sehen Sie im Referenzrahmen des Studienseminars. 

 

 

 

 

Dietmar Föhst

 

https://c1.staticflickr.com/9/8224/8430309787_cca6a6df78.jpg E-Mail